ʷᵉʳᵇᵘᶰᵍ Die feigen Hüpfer – Gugelhupf mit Feigen & Maronen

Der goldene Herbst ist da und ich schlendere ohne Regenschirm in der Sonne zum Rhein. Die Luft ist klar und ich laufe über den Markt. Hier kann ich natürlich nicht vorbei laufen, denn der Marktstand meines Vertrauens hat immer etwas leckeres parat. Heute waren es frische Feigen, hmmm… erst einmal kaufe ich mir ein paar um sie auf meinem Spaziergang zu naschen. Auf dem Rückweg muss ich dann zurück, denn diese Feigen waren einfach göttlich! Der Geschmack und die tolle Farbe haben mich gleich inspiriert, daraus einen herbstlichen Kuchen zu backen. Auf dem Weg vom Markt nach Hause, schlendere ich durch die Straßen. Ganz langsam verlieren manche Bäume schon ihre Blättchen, manche färben sich rot. Einige verlieren ihre Früchtchen und während ich so verträumt daher laufe trifft es mich kurz und hart auf den Kopf. Die Kastanien sind los! Eine Zufallsinspiration: Feigen + Maronen = eine Traumkombi? Das muss ausprobiert werden, also schnell zum Supermarkt und dann ab in die Küche!

FeigeMarone_Kuchen_08

FeigeMarone_Kuchen_03

Mit meinen neuen Kuchen-Accessoires lassen sich die Kleinen Kuchen auch noch perfekt in Szene setzen. Ich habe meine Freunde zum Kuchenessen überrascht. Wenn du dies auch mal machen möchtest: dafür benötigst du gar nicht viel! Stelle ein paar Kleinigkeiten nebeneinander, die farblich gut zusammen passen. Am besten machen sich 2 Kuchenplatten in verschiedenen Größen und Höhen, dazu ein schöner Tischläufer oder eine einfache Stoffbahn. Pompoms schaden ja nie und ein paar frische Blumen finden sich jetzt im Herbst auch ganz wunderbar am Wegesrand.

FeigeMarone_Kuchen_02

FeigeMarone_Kuchen_04

FeigeMarone_Kuchen_07

Ich habe diese zarten Farben noch mit etwas rustikalem kombiniert, und zwar meinen schönen Baumstammscheiben. Die tollen Accessoires (Tortenplatten, Pompoms, Pünktchenglas und Tischdecke), welche ich verwendet habe findest du bei WestwingNow. Dort gibt es nun auch einen richtigen Online-Shop! Also nie wieder traurig sein, wenn der Artikel in den du dich verliebt hast schon weg ist. Hier geht es zu WestwingNow.* Viel Spaß beim Shoppen.

Zurück zum Gebackenen. Ich habe also mit den Feigen und Maronen zusammen in der Küche gesessen und überlegt was sich zusammen schönes Backen lässt. Herausgekommen ist eine Art Teekuchen mit feinen Aromen und zahmen Feigen:

Gugelhupf & Hüpfer mit Feigen & Maronen

FeigeMarone_Kuchen_06

Zutaten:
(für einen Gugelhupf mit ca. Ø 12cm und ca. 12 kleine Hüpfer mit ca. Ø 6-8cm.)
• 250 g Mehl
• 1/2 TL Backpulver
• 1 Prise Salz
• 150 ml cremige Kokosmilch (aus der Dose)
• 1 EL Vanille-Extrakt (Rezept hier)
• 3 EL Maronen Creme
• 4 getrocknete Feigen in kleine Stückchen geschnitten
• 200 g weiche Butter
• 400 g Rohrohr-Zucker
• 4 Eier (L)

Zutaten für die Glasur
• 3 EL Kokosmilch
• 2 EL Akazienhonig
• 1 EL (Kokos-) Rum
• 1 Prise Salz
• 50 g weiße Kuvertüre, gehackt
• 3 El Frischkäse (Doppelrahmstufe)
• Deko: frische Feigen

FeigeMarone_Kuchen_05

Zubereitung:
Das ist alles ganz easy! Los geht’s: erst Mehl, Backpulver und Salz vermischen. In einer anderen Schüssel Butter und Zucker schaumig schlagen (gute 2 Minuten lang). Jetzt die Eier und den Vanille-Extrakt dazu geben und dann abwechselnd die Mehlmischung und die Kokosmilch bei mittlerer Geschwindigkeit unterrühren. Zum Schluss noch die kleingeschnittenen Feigen dazu geben. Die Backförmchen einfetten und mit Mehl auspudern, dann kann schon der Teig hinein. Zum Schluss alles im vorgeheizten Ofen bei 175° Grad (Ober-Unterhitze) für etwa 20-35 Minuten lang goldbraun backen. Achtung: die kleinen Hüpfer brauchen natürlich nicht so lange wie die größeren. Vergiss‘ nicht die Stäbchenprobe zu machen und alle rechtzeitig heraus zu nehmen. Die Küchlein dann abkühlen lassen, bevor du sie aus ihren Förmchen stürzt. Warm sind sie nämlich noch sehr zerbrechlich. In der Abkühlzeit kannst du schon mal die Glasur vorbereiten, denn die darf sowieso nur auf die ausgekühlten Gugelhüpfer!

FeigeMarone_Kuchen_01

So geht die Glasur: in einem kleinen Topf die Kokosmilch mit Akazienhonig, Rum und Salz auf mittlerer Hitze erwärmen. Die weiße Schokolade dazu geben und unter Rühren langsam in der Kokosmilchmasse schmelzen lassen. Zum Schluss noch den Frischkäse untermischen. Die Glasur abkühlen lassen und auf die kalten Küchlein geben. Mit frischen Feigen garnieren – fertig!

Deine Sandra ♡

*Werbung • Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit „WestwingNow“ entstanden. Ich möchte mich hiermit für die Kooperation bedanken. Idee, Text & Inhalt des Beitrages sind selbst geschrieben und beeinhalten zu 100% meine eigene und freie Meinung.

Advertisements

2 Antworten zu “ʷᵉʳᵇᵘᶰᵍ Die feigen Hüpfer – Gugelhupf mit Feigen & Maronen

Ich freue mich über deinen Kommentar ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s