ʷᵉʳᵇᵘᶰᵍ Hallo Herbst! Mohn-Cassis Törtchen mit vielen Beeren

Hallo Herbst! Da bist du ja, bitte bring nicht zu viel Regen. Dass es etwas kühler wird ist nicht so schlimm, so klappen endlich wieder meine Cremes und meine Lieben wollen wieder Törtchen anstelle von Eis vom Italiener.

Nun hatte ich mal wieder ein wenig Zeit um ein Törtchen zu backen. Es sollte etwas mit Mohn sein. Doch das war gar nicht so einfach etwas Neues zu kreieren. Meine Lieblingskombi mit Mohn ist nämlich Zitrone. Aber das wäre ja langweilig erneut ein Rezept zu posten, denn es gab ja jüngst erst den Zitrone-Mohn Kuchen im Glas hier.

MohnCassis_Törtchen_01

Also hab ich auf meinen Saisonkalender (den könnt ihr bald bei ohkonfetti downloaden) für Obst gespickt und geschaut, was es denn gerade noch so passendes auf dem Markt geben könnte und siehe da: Brombeeren, Blaubeeren und gerade noch so Johannisbeeren! Wie passend. Heraus kam ein wunderbar saftiges Törtchen mit Beeren ohne Ende:

Mohn-Cassis Törtchen mit vielen Beeren

Zutaten für die Böden:
(für 1 Törtchen mit ca. 18cm Durchmesser)
• 225 g weiche Butter
• 365 g Zucker
• 4 Eier (M)
• 170 g Mehl
• 170 g Mandelmehl (man kann es auch nur mit 340 normalem Mehl machen)
• 1,5 TL Backpulver
• 1,5 TL Natron
• 1 TL Salz
• 50 g gemahlener Mohn (z.B. der aga Dampfmohn*)
• 260 ml Buttermilch
• ca. 6 EL Cassis Gelee

Zutaten für die Creme & Deko:
• 500 g Mascarpone
• 200 g Doppelrahm-Frischkäse
• 3 EL Puderzucker
• ca. 5 EL Cassis Gelee
• frische Beeren

MohnCassis_Törtchen_02

MohnCassis_Törtchen_05

Zubereitung:
Den Ofen auf 175°C vorheizen. Mehl, Mandelmehl, Mohn, Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel mischen. In einer anderen Schüssel die Butter mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer schlagen. Dann den Zucker dazu geben und ca. 3-4 Minuten auf höchster Stufe schaumig schlagen bis die Mischung weiß wird. Nun kannst du die Eier dazu geben und alles noch mal auf höchster Stufe ca. 2 Minuten lang weiter schlagen. Nach und nach dann die Mehlmischung und abwechselnd die Buttermilch unter die Zucker-Ei-Mischung rühren. Alles gut durchmischen und mit der Maschine kurz auf höchster Stufe rühren bis ein glatter homogener Teig entstanden ist. Den Teig in 3 gleiche Teile teilen und entweder nacheinander oder gleichzeitig in 18cm Springformen (mit Papier ausgelegt) für ca. 25-30 Minuten backen.

Wenn die Böden abgekühlt sind kannst du sie alle mit ca. 2 EL Cassis Gelee bestreichen. Wenn das Gelee zu fest ist kannst du es kurz in einem kleinen Topf auf dem Herd erwärmen, so lässt es sich besser verstreichen. Die Böden nun in den Kühlschrank stellen damit das Gelee darauf fest wird.

MohnCassis_Törtchen_04

In einer Schüssel die Mascarpone mit 4 TL gesiebtem Puderzucker verrühren und den Frischkäse vorsichtig unterheben sodass eine glatte Masse entsteht. ca. 6 gehäufte EL Creme in einen Spritzbeutel geben und auf die beiden unteren Böden des Törtchens in einer Spirale die Creme aufspritzen. So hast du diese nachher gleichmäßig im Törtchen und müsst nichts glatt streichen o.ä. Dann kannst du die Böden aufeinander setzen. Zum Schluss das ganze Törtchen vorsichtig und vorallem dünn mit der Creme einstreichen. Es sollte noch genug Creme für die Dekoration des Törtchens übrig bleiben. Das Törtchen nun für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Danach kannst du die Creme mit Cassis Gelee aromatisieren und das Törtchen fertig garnieren. Ich habe für einen etwas rustikaleren Look das Gelee nicht vollständig in der Creme verrührt, sodass ein Marmor Effekt beim Streichen entsteht. Zum Schluss mit vielen Beeren und Cassis Gelee am oberen Rand garniert, fertig ist der Mohn-Beeren-Traum.

MohnCassis_Törtchen_03

Übrigens: ich habe endlich gemahlenen Mohn gefunden ohne durch die halbe Nation reisen zu müssen. Im Supermarkt gibt es nämlich nur normalen Mohn (ungemahlen). Der ist so körnig im Teig und man hat ihn immer gleich zwischen den Zähnen hängen. Mit dem gemahlenen Dampfmohn von aga Saat* bekommt man ein herrlich feines Mohn Aroma. Das Schöne: der Bio Mohn ist naturbelassen ohne Zucker oder andere Zusätze. Schaut mal unter agaDAMPFMOHN.

Ich wünsche dir viel Spaß und Genuss beim Nachmachen!

Deine Sandra ♡

*Werbung • Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit „aga saat“ entstanden. Ich möchte mich hiermit für die Kooperation und die Zusendung des Dampfmohns zum testen bedanken. Idee, Text & Inhalt des Beitrages sind selbst geschrieben und beeinhalten zu 100% meine eigene und freie Meinung.

Advertisements

Ich freue mich über deinen Kommentar ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s