Baking a Difference: Schokoladentorte mit ohne Zucker (glutenfrei)

Wer träumt nicht regelmäßig von einer richtigen Schokoladentorte – so richtig saftig, tief schokoladig und nicht so knalle süß, dass man direkt Zahnschmerzen bekommt!? Genau: jeder! Undzwar auch Schleckermäuler, welche leider eine Lebensmittelunverträglichkeit haben und meistens bei einem Traum bleiben müssen.

Ich habe aber lange in meiner Küche herum experimentiert, denn ich bekomme oft mit wie lästig es ist keine Gluten zu sich nehmen zu dürfen. Auch wenn ich selbst zum Glück nicht glutenunverträglich bin, habe ich schon mehrmals Rezepte ausprobiert und es ist mir anfänglich gar nicht leicht gefallen.

Schokoladentorte_glutenfrei02

Vegan zu backen ist mittlerweile wirklich easypeasy. Man kann normale Rezepte meistens super schnell in ein veganes Rezept umwandeln indem man gewisse Produkte austauscht. Möchte man glutenfrei backen, hat man es gleich mit einem sehr hohen Schwierigkeitsgrad zu tun. Man tauscht nicht einfach Butter gegen Margarine aus – nein, hier fehlt einfach mit die wichtigste Zutat, nämlich Weizenmehl! Natürlich gibt es glutenfreie Mehle, allerdings besitzen diese andere Eigenschaften als Weizenmehl und dies bedeutet u.a. andere Mengenproportionen zu wählen, denn Weizenmehl kann man nicht 1:1 durch glutenfreies Mehl austauschen. Glutenfreien Mehlsorten fehlt das Klebereiweiß, welches den Teig schön kompakt zusammenhält, luftig und saftig macht. Für alle die es genauer wissen möchten, gibt es hier ein paar Details zum backen ohne Gluten.

Nach einigem Herumprobieren und einem steinharten glutenfreien Nusskuchen, staubig krümeligen Mürbeteig habe ich nun endlich einen Kuchen gebacken, welcher schmeckt, lecker aussieht, nicht zusammenfällt und der nicht so hart ist wie ein Brett (und der auch normalen Essern schmeckt):

Schokoladentorte mit ohne Zucker (glutenfrei)

Schokoladentorte_glutenfrei03

Schokoladentorte_glutenfrei04

Zutaten für die Böden (3x 18cm Durchmesser):
• 375 g weiche Butter oder Halbfett-Pflanzenmargarine
• 100 g Kokosblütenzucker (z.B. hier)
• 200 g Kakosblüten-Kakaozucker (z.B. hier)
• 250 g Sesam-Mehl (z.B. hier)
• 50 g Backkakao
• 1 EL Vanilleextrakt (Rezept hier)
• 6 Eier (S)
• 300ml Buttermilch
• 150 g Stärke
• 2 gehäufte TL Backpulver
• 1 Prise Salz
• 100 g Kakao Nibs (z.B. hier)

Zutaten für die Creme
• 450 g Mascarpone
• 175 g Doppelrahm-Frischkäse
• 150 g SukrinMelis Puderzucker (z.B. hier)
• ca. 1-3 EL Backkakao, je nach Geschmack

Für die Deko:
• Kakaobohnen (z.B. hier)
• Kakao Nibs

Zubereitung:
Als erstes solltest du schon mal den Ofen auf 160°C Umluft vorheiten. In einer Schüssel Butter, Zucker und Vanille-Extrakt cremig aufschlagen. Nun eine zweite Schüssel bereit stellen und die Eier trennen. Das Eigelb mit der Buttermilch verquirlen und zur cremigen Butter-Zucker-Masse geben. In der anderen Schüssel die trockenen Zutaten wie Mehl, Kakao, Stärke und Backpulver vermischen und dann langsam zur Butter-Masse geben. Alles schön verrühren bis eine homogene Masse entsteht. In einer trockenen und fettfreien Schüssel das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Nun langsam und vorsichtig unter den Teig heben. Zuletzt noch die Kakao-Nibs unterheben.

Schokoladentorte_glutenfrei05

Den Teig dritteln – ich mache das immer mit 3 kleinen Schalen und der Waage. Wenn du drei Springformen hast, kannst du alle Böden gleichzeitig backen. Hierfür die Formen mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Nacheinander backen geht natürlich auch, das dauert dann nur etwas länger.

Die Böden müssen jetzt ungefähr 30-40 Minuten backen. Wenn die Böden fertig sind (am besten die “Stäbchenprobe” machen) müssen sie zunächst komplett auskühlen bevor du weitermachst. Aus dem Grund backe ich die Böden immer einen Tag vorher, damit sie nicht mehr so mega krümeln und kaputt gehen. Auf gar keinen Fall solltest du die noch warmen Böden verwenden, da die Creme sonst weich wird und alles einstürzen könnte.

Schokoladentorte_glutenfrei06

Schokoladentorte_glutenfrei07

Während die Böden auskühlen kannst du die Creme vorbereiten. Dafür die Mascarpone mit dem Frischkäse kurz durchmixen und dann mit Puderzucker vermengen. Zum Schluss noch mit etwas Kakao abschmecken. Wenn die Creme nicht direkt weiterverarbeitet wird bitte mit Frischhaltefolie abdecken und ab in den Kühlschrank.

Sind die Böden alle ausgekühlt kann das Törtchen gestapelt werden. Wenn die Böden eine große Wölbung haben, könnt ihr sie mit einem Messer begradigen. Zum Stapeln den ersten Boden nach unten legen und 1-2 geh. EL Creme darauf verteilen, dann den zweiten Boden darauf legen und vorsichtig andrücken. Wieder 1-2 geh. EL Creme darauf verteilen und den dritten Boden darauf legen und andrücken. Das Törtchen jetzt ganz dünn aber glatt deckend mit etwas Creme einspachteln. Nun muss es für ca. 30 Minuten ganz kalt stehen (am besten in den Froster).

Schokoladentorte_glutenfrei08

Danach kann es mit der restlichen Creme nach Belieben eingespachtelt und dekoriert werden. Ich habe es zunächst etwas dicker und glatt eingestrichen und dann mit einer Palette die “Ring-Struktur” aufgebracht. Die restliche Creme habe ich in einen Spritzbeutel mit Lochtülle gefüllt und kleine Tupfen auf den Rand aufdressiert. Dekoriert habe ich das Törtchen mit Kakaobohnen und Kakao-Nibs. Du kannst es auch mit Kakaopulver bestäuben oder ganz schlicht belassen. Ganz wie du magst! Auf jedenfall solltest du es jetzt direkt anschneiden und mit deinen Liebsten aufnaschen!

Viel Spaß beim Nachbacken.

Schokoladentorte_glutenfrei09

Nun noch ein paar Infos zur Aktion „Baking a Difference“:

141215_bakingadifference_teaser

Hiermit möchte ich mich auch ganz herzlich bei nu3 bedanken, dass ich bei der Aktion „Baking a difference“ teilnehmen durfte. Bei den „nu3 Nährstoffexperten“ bekommt man alles was das Herz begehrt: von glutenfreien Mehlsorten, über Zuckerersatzstoffe uvm. Nu3 hat mir freundlicher Weise einige Produkte zum Austesten zur Verfügung gestellt. Ich bin sehr glücklich damit, diese vielen Sachen testen zu dürfen, denn von den meisten hatte ich bis vor Kurzem meistens nur gehört. Ich habe u.a. verschiedene Zucker-Alternativen probiert und dies war wirklich aufschlussreich. Wer also unter einer/mehreren Lebensmittelunverträglichkeiten leidet, wird im nu3-Onlineshop sicherlich fündig. Einige Rezepte werden hier auch nach und nach hochgeladen, sodass man direkt die neuen Produkte austesten kann. Hier geht es zum:

nu3 Onlineshop
nu3 „Baking a difference“

Deine Sandra ♡

Werbung • Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit „nu³– Die Nährstoffexperten“ entstanden. Ich möchte mich hiermit für die Kooperation und die Zusendung diverser Lebensmittel bedanken. Idee, Text & Inhalt des Beitrages sind selbst geschrieben und beeinhalten zu 100% meine eigene und freie Meinung.

Advertisements

5 Antworten zu “Baking a Difference: Schokoladentorte mit ohne Zucker (glutenfrei)

  1. Das muss man erstmal hinkriegen, einen glutenfreien Schokokuchen der so zum anbeißen aussieht wie dieser… Danke für das Rezept & hab einen schönen Sonntag ❤

Ich freue mich über deinen Kommentar ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s