Lussekatt – eine schwedische Spezialität

Lussekatt…
… eine schwedische Spezialität, die nicht nur in der Vorweihnachtszeit schmeckt

Wie ihr wahrscheinlich schon wisst, ist Sandra bereits in den Vorbereitungen für ihre große Reise und hat liebe Blogger-Kollegen und Kolleginnen um Unterstützung gebeten. Ich bin Bibi von www.kleine-feine-koestlichkeiten.de und freue mich heute auf Törtchen und andere Leckereien zu Gast sein zu dürfen.

Luciakatzen zum Luciafest

In ein paar Tagen haben wir den 13. Dezember. Hier bei uns ist das kein spezieller Feiertag. Etwas weiter nördlich, in Schweden ist der Tag jedoch fest mit dem Luciafest verankert. Und zu diesem Fest gehört der Verzehr von Lussekatter. Luciakatzen werden aus Hefeteig mit viel Safran gebacken und haben eine sehr typische Form.

Das Rezept dazu habe ich Euch heute mitgebracht:

Lussekatter mit Buttersternchen Kopie

Zutaten (für ca. 20 Stück)

• 300 g Mehl
• ½  Hefewürfel (ca. 21 g)
• 50 g weiche Butter
• 150 ml lauwarme Milch
• 60 g Zucker
• 1 Prise Salz
• 1 ½ Messerspitzen Safran
• 1 Ei
• 1 Eigelb & etwas Milch
• 20 g Rosinen

Lussekatter mit Rosinen und Butter

Zubereitung
Die Milch erwärmen und die Butter dazugeben und langsam auflösen. Anschließend die Hefe hinzufügen und ebenfalls auflösen. Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe-Milch-Mischung, Zucker, Salz und Safran dazugeben und miteinander verrühren und anschließend zu einem glatten Teig verkneten. Ich gebe die Zutaten immer direkt in die Schüssel meiner Küchenmaschine und verarbeite alles zu einem geschmeidigen Teig. Den Hefeteig für zwei Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Anschließend den Teig noch einmal gut durchkneten und zu einer dicken Rolle Formen. Daraus stecht ihr ca. 20 gleichgroße Stücke ab und rollt daraus jeweils ca. 15 cm lange Stränge. Die einzelnen Stränge wickelt ihr entgegengesetzt zu einem umgedrehten „S“ zusammen. Jeweils an den Enden anfangen kleine Schnecken zu drehen, dann ergibt sich die typische Lussekatt-Form eigentlich schon ganz von alleine. In die Mulden der Schnecken wird jeweils eine Rosine gedrückt. Den Backofen auf 180-200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. In einer kleinen Schüssel ein Eigelb mit etwas Milch verquirlen und damit die Lussekatter einpinseln. Auf mittlerer Schiene im Backofen für ca. 9-15 Minuten backen.
Besonders lecker schmecken die Lussekatter noch lauwarm mit etwas Butter und einem typischen Glögg (Glühwein).

Ich hoffe Ihr freut Euch genauso sehr über das Rezept wie Sandra. Habt eine tolle Adventszeit.

Liebste Grüße 
Bibi

Lussekatt mit Buttersternen und Rosinen

Advertisements

3 Antworten zu “Lussekatt – eine schwedische Spezialität

  1. Pingback: Lussekatt - eine schwedische Spezialität - zu Gast bei Törtchen und andere Leckereien | Kleine & feine Köstlichkeiten - Food- und Lifestyleblog mit Herz·

  2. Wunderschönes und sehr leckeres Rezept! Ich werde es gleich sofort ausprobieren! Passend zum Lucia Tag 😍

    Liebe weihnachtliche Grüße

    Antonella von Antonella’s Backblog

  3. Pingback: Köstliche Pfefferkuchenplätzchen | Törtchen und andere Leckereien·

Ich freue mich über deinen Kommentar ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s