Hefe-Tarte mit Aprikose-Rosmarin Konfitüre (glutenfrei)

Da bin ich wieder! Nach längerer Blog-Abstinenz stellt sich ein klein wenig mehr Ruhe im Hochzeitstorten-Business ein, sodass ich nun hoffentlich wieder regelmäßig Zeit habe zu schreiben. Ich möchte Euch ja weiterhin mit feinen Rezepten verwöhnen und hoffe, dass ihr mir und meinem Blog trotz Päuschen treu geblieben seid.

Nun ist auch der August fast rum, der Sommer scheinbar vorbei… aaaaaber es kommt ein ganz toller Spätsommer bzw. Früh-Herbst! Ich spüre das. Mit viel Sonne, tollen Farben und leckeren Pflaumen. Aber bis diese köstlichen Öbstlein dran sind, habe ich die traumhaften französischen Aprikosen vom Markt verwendet um mich das erste Mal in meinem Leben an einem glutenfreien Kuchen zu versuchen.

Aprikosen_Tarte02

Und ich muss sagen: es war komisch aber schmeckt super! Der Hefeteig hat sich bei der Zubereitung ganz anders angefühlt und schmeckt auch ein wenig anders, vor allem von der Konsistenz her. Aber keinesfalls fies, sondern richtig lecker. Wer sich aber trotzdem nicht traut ersetzt die glutenfreie Mehlmischung einfach 1:1 mit normalem Mehl. Los geht’s! Nachbacken und naschen, hier kommt mein Beitrag zu „Ich backs mir im August: Tartes“ von tastesheriff:

Hefe-Tarte mit Aprikose-Rosmarin Konfitüre (glutenfrei)

Aprikosen_Tarte03

Zutaten (für 4 kleine Tarteformen mit ca. 20 cm oder einem Blech ca. 30x40cm)
Für den Hefeteig:
• 200 ml Milch
• 125 g Butter
• 500 g glutenfreie Mehlmischung
• 1 Würfel frische Hefe
• 60 g Zucker
• Mark von 1/2 Vanilleschote
• 1 Prise Salz
• 2 Eier
Für den Belag:
• 250 g Aprikosen
• ca. 8 EL Aprikose-Rosmarin Konfitüre (Rezept hier)

Aprikosen_Tarte01

Zubereitung
Wer gerne die Konfitüre selbstmachen will, sollte dies als erstes tun. Das Rezept findet ihr hier.

Für die Tarte zunächst einen klassischen Hefeteig ansetzen. Das geht so: die Milch lauwarm erhitzen und die Butter darin zerlassen (nicht aufkochen lassen). Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Kuhle in die Mitte drücken. Da nun die Hefe hineinbröckeln und alle anderen Zutaten für den Teig darauf geben. Zum Schluss die Milch-Butter-Mischung drüber gießen und alles mit dem Knethaken gut durchmischen. Dies darf gerne auf höchster Stufe 5 Minuten lang geschehen, bis der Teig schön glatt ist und keine Mehlflöckchen mehr erkennbar sind.

Aprikosen_Tarte05

Nun muss der Teig gehen/ruhen, undzwar am besten mit einem Tuch bedeckt in einer warmen Ecke. Bloß nicht in einen Luftzug oder auf den kalten Boden stellen. Mein Hefeteig darf immer unter die warme Decke im Bett. Der Teig sollte sich sichtbar vergrößern und am besten mind. doppelt so groß aufgehen. D

anach den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche schön kräftig durchkneten. Die Tarteform einfetten oder mit Backpapier auslegen und den Teig ausgerollt darauf legen. Nun noch einmal gehen lassen bis er schön hochkommt.

In der Zeit die Aprikosen waschen, entsteinen und in schmale Spalten schneiden. Auf den Boden dann ordentlich Konfitüre streichen und die Aprikosen verteilen. Die Tarte darf jetzt für ca. 15-20 Minten lang bei 200°C Ober-/Unterhitze backen. Das erste Stück am besten noch warm naschen…

 

Advertisements

4 Antworten zu “Hefe-Tarte mit Aprikose-Rosmarin Konfitüre (glutenfrei)

  1. Liebe Sandra, ich bin ganz deiner Meinung. Der Spätsommer, Frühherbst oder wie auch immer, wird sonnig und schön. Nach dem kalten August will man ja auch mal wieder ein Stück Kuchen im Freien genießen. Das Rezept hört sich sehr aufregend an und die Kombi von Aprikosen und Rosmarin schreien geradezu danach, das Rezept nachzubacken. Besten Dank fürs Teilen. Alles Liebe,
    Mila

  2. Der Sommer kommt nochmal zurück, da glaube ich auch ganz feste dran. Leckere Tarte hast Du da gebacken ;-), sieht zum Anbeißen aus. Leider ist meine Marmelade etwas zu fest geworden, aber schmecken tut sie trotzdem. Liebste Grüße Bibi

  3. Pingback: Super Sommer Tarte mit Aprikosen, süßem Pesto und Lavendelhonig | Törtchen und andere Leckereien·

Ich freue mich über deinen Kommentar ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s