Apple Pie

Einer meiner Lieblingskuchen ist der klassische amerikanische Apple Pie. Ich liebe diesen saftigen, blättrigen Teig mit der süß-sauren Apfelfüllung! Nichts geht über ein warmes Stück Pie am kalten Sonntag Nachmittag, während es draußen langsam dunkel wird. Probiert es unbedingt aus! Es ist gar nicht so schwer und wenn man sich 1:1 an das Rezept hält ist es auch gelingsicher. Das Rezept ist übrigens von Cynthia Barcomi. Ich habe nur eine winzige Änderung vorgenommen.

Viel Spaß beim Nachbacken und Naschen!

Apple Pie – klassisch amerikanisch
(Originalrezept von Cynthia Barcomi)

ApplePie

Zutaten für den Teig
• 420 g Mehl
• 1 TL Salz
• 2 EL Zucker
• 330 g kalte Butter
• 150 ml eiskaltes Wasser

Zuataten für die Füllung
• 5 säuerliche Äpfel (z.B. Breaburn, Granny Smith o.ä.)
• 3 EL Mehl
• bis zu 100 g Zucker (je nach Säure der Äpfel)
• 1 Prise Zimt

Zubehör
• Tarteform (aus Glas oder Keramik)
• Rollholz

Zubereitung
Teig vorbereiten: Für einen perfekten Pie-Mürbeteig ist es sehr wichtig, dass die Butter ganz eiskalt ist wenn sie verarbeitet wird. Am besten in kleine Würfel schneiden und dann ins Gefrierfach legen. In der Zeit dann den Teig vorbereiten: Mehl, Salz und Zucker vermengen, dann die Butter dazu geben und zum Schluss das eiskalte Wasser. So lange kneten (egal ob mit der Hand oder erst mit der Küchenmaschine) bis gerade so ein Teig entsteht – nicht zu lange kneten! Ein schöner blättriger und saftiger Pie-Mürbeteig braucht eiskaltes Fett und Wasser und eine geringe Bearbeitung. Der Teig kann jetzt in Klarsichtfolie gehüllt für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank. Wer mag kann ihn auch weiter im Voraus vorbereiten – der Teig kann mehrere Tage im Kühlschrank lagern oder bis zu drei Monate im Gefrierfach.

Füllung vorbereiten: Die Äpfel schälen, entkernen und in feine Scheiben schneiden. Dann mit den anderen Zutaten in einer Schüssel mischen und etwas ziehen lassen.

Teig & Füllung verarbeiten: Den Ofen auf 220°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Nun den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und halbieren. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig ausrollen bis er nur noch etwa 3mm dünn ist. Alles immer schön mit Mehl bestäuben damit nichts vom Teig kleben bleibt. Den ausgerollten Teig nun in die Tarteform legen und andrücken. Im Optimalfall geht der Teig bis zum Rand der Tarteform. Nun die Füllung auf den Teig geben. Mit der 2. Hälfte des Teiges wird nun der Deckel des Pies geformt. Dafür wieder 3mm ausrollen und je nach Wunsch auf den Pie legen. Entweder als Deckel – dann Löcher hereinschneiden damit die Luft beim Backen entweichen kann. Oder im Gittermuster…. oder mit Ausstechern Formen ausstechen…. da kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen!

ApplePie2

Backen: Hat der Pie seinen Deckel kann er gebacken werden! Für 10 min. darf er bei 220°C backen, dann muss die Temperatur auf 190°C heruntergestellt werden. Nach 30 min. unbedingt nach dem Rechten schauen. Der Pie sollte nicht zu braun werden. Ist er schon goldbraun (was perfekt ist) einfach für die letzten 15 min. Alufolie drauf legen. Nach insgesamt 45 min. bei 190°C sollte der Pie fertig sein.

Jedesmal wenn ich das Rezept lese rieche ich förmlich diesen wunderbaren Duft von Äfeln und Zimt ❤

Advertisements

3 Antworten zu “Apple Pie

  1. Das weckt Erinnerungen an meine Zeit als Austauschschülerin. Ich mag eigentlich nicht einmal gern Pie, aber er ist einfach klassisch und muss manchmal auf den Tisch 🙂

Ich freue mich über deinen Kommentar ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s