Rosa Wolken-Torte (Himbeer-Käse-Sahne)

Wer träumt nicht von rosa Wolken? Mit diesem Rezept könnt ihr eure Träume wahr werden lassen! Dieses Mal bekommt sie meine liebe Freundin Antonia zu ihrem Geburtstag gebacken. Und damit ihr euch alle eine rosa Wolke zaubern könnt: hier für euch das Rezept meiner Lieblings-Torte:

Rosa Wolken-Torte (Himbeer-Käse-Sahne) für ca. 16 wolkige Stücke
(nach lecker.de)

Wolkentorte2

Zutaten
• 300 tiefgekühlte Himbeeren / frische Himbeeren
• 3 Eier (M)
• 275g Zucker
• 1 Päckchen Vanillezucker
• 1 Prise Salz
• 100g Mehl
• 1 TL Backpulver
• 10 Blätter Gelantine (weiß)
• 1 kg Magerquark
• 1 Zitrone (ausgepresst)
• 650g Schlagsahne
• evtl. etwas rote Spreisefarbe
• wenn man möchte: frische Himbeeren und Minze zum Verzieren

Wolkentorte1

Was man sonst noch braucht
Backpapier, Springform + Tortenring (26 cm Ø), Spritzbeutel, evtl. Biskuit-Schneider, Pürrierstab

Zubereitung
Wenn du tiefgekühlte Himbeeren nimmst, müssen sie zunächst aufgetaut werden.

Dann den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 200° Umluft vorheizen.

Die Eier trennen. Zunächst das Eiweiß steif schlagen und 100g Zucker, Vanillezucker sowie 1 Prise Salz einrieseln lassen und verschlagen. Jetzt das Eigelb in einem Schüsselchen verquirlen bis es schaumig wird und dann langsam zum Eischnee geben. Mit dem Mixer oder der Küchenmaschine auf höchster Stufe etwa eine Minute rühren.

Wolkentorte6

In einer separaten Schüssel Mehl und Backpulver sieben, mischen und dann vorsichtig unter die Eimasse heben. Die Masse langsam verrühren bis sie glatt ist. Dann kann sie in die Form gestrichen werden und im heißen Ofen für ca. 15 Minuten backen. Den Ofen während des Backvorgangs auf keinen Fall (!!!) auf machen – der Teig könnte sonst zusammenfallen! Danach auch nicht sofort aus der Form holen, sonst kann der Biskuit reißen. Erstmal schön auskühlen lassen und erst dann vorsichtig aus der Form lösen. Jetzt muss der Biskuit einmal waagerecht geteilt werden. Das geht mit einem großen guten Messer oder mit einem Biskuit-Schneider. Die untere Hälfte dann mit einem Tortenring versehen.

Wolkentorte5

Nun die Gelantine einweichen (in kaltem Wasser!), die Himbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen, sodass die Kerne wegbleiben. 3 EL vom Himbeerpüree kalt stellen. Die restliche größere Menge Pürree mit dem Quark, Zitronensaft und 175g Zucker verrühren. Die Gelantine auflösen und unter die Creme rühren.

250g Sahne steif schlagen, unterheben und dann die Creme auf den Biskuit-Boden geben. Jetzt den Deckel (2. Hälfte Biskuit) auf die Creme legen und das Ganze mindestens 6 Stunden kalt stellen – am besten über Nacht.

Wolkentorte7

Damit die Torte nun zur rosa Wolke wird muss erstmal der Rest der Sahne (400g) steifgeschlagen werden. Jetzt halbieren und in 2 verschiedene Schüsseln geben. Unter die eine Hälfte das übrige Himbeerpüree rühren. Wenn man es gerne etwas stärker rosa haben möchte (oder pink) kann jetzt die Speisefarbe nachhelfen. Die Torte darf jetzt aus dem Kühlschrank. Den Tortenring abnehmen, die Sahne in je 2 Spritzbeutel ohne Tülle (oder mit großer Lochtülle) geben und die Torte mit großen weißen und rosanen Tupfen verschönern.

Wolkentorte_3er1

Zum Schluss die Tupfen noch mit einem Löffel wolkig verstreichen. Wenn man möchte noch mit frischen Himbeeren und Minze verzieren…

… fertig ist die Rosa Wolken-Torte ♡

Wolkentorte3

 
   
   
Advertisements

9 Antworten zu “Rosa Wolken-Torte (Himbeer-Käse-Sahne)

  1. Die sieht wirklich himmlisch aus. Ich kann schon förmlich die Himbeeren schmecken. Deine Freundin hat sich bestimmt sehr gefreut.
    Liebe Grüße

  2. Wow, die Torte schaut einfach toll aus!!
    Leider esse ich keine pure Sahne, meinst Du, man könnte die „Wolken“ Sahne auch durch die Quarkcreme aus der Füllung ersetzen? Diesen Teil dann natürlich ohne Gelatine. 🙂

    Liebste Grüße
    Christina

    • Liebe Christina, ich denke schon dass du auch die Quarkcreme außen dran machen kannst. Ich bin mir nur nicht sicher, ob die vielleicht zu schwer ist und dann abrutscht. Vielleicht musst du es einfach ausprobieren! Oder weniger Quark nehmen und festen Eischnee drunter rühren? Zuckrigsüße Grüße, Sandra

Ich freue mich über deinen Kommentar ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s