Macarons mit Pistazienpaste und Himbeer-Creme

Macarons sind mit die beste Erfindung aus Frankreich. Es gibt sie in allen Farben, in unglaublich vielen Geschmäckern und in wundervollen Varianten. Für euch habe ich mir diesmal Macarons mit zweierlei Cremes ausgedacht: einmal mit einer leckeren frischen Himbeer-Frischkäse-Creme und einmal mit einer tollen Pistazienpaste.

Macarons4

Das Grundrezept für die Macarons habe ich von Auélie hier. Es ist meiner Meinung nach das Beste, denn wie oft sind die kleinen hübschen Macarons schon nix geworden. Mit Aurélie’s Rezept ist mir das noch nie passiert. Die Cremes habe ich mir selbst ausgedacht.

Macarons6

Rezept für 15 Macarons (30 Hälften)

Zutaten
• 45 g Mandelpulver
• 75 g Puderzucker
• 1 Eiweiß (36 g)
• 10 g Zucker
• Lebensmittelfarbe als Paste oder Pulver
(auf keinen Fall flüssige Lebensmittelfarbe benutzen, sonst wird der Teig zu flüssig)

Zubereitung
Macarons muss man ganz vorsichtig zubereiten, denn der Teig ist sehr empfindlich.

Zu aller erst das Mandelpuder mit dem Puderzucker mischen, ganz fein mixen und sieben, sodass ganz feiner Puder entsteht.

In einer fettfreien Schüssel das Eiweiß schlagen. Wenn es anfängt schaumig zu werden, 10 g Zucker dazugeben und weiter schlagen bis die Masse schön weiß ist. Dann kann man die Lebensmittelfarbe dazu geben. Nun nochmal richtig schön aufschlagen bis das Eiweiß fest ist.

Macarons8

Macarons9

Zu dieser Masse gibt man nun in 3 Schritten ganz langsam den Zucker-Mandelpuder. Man sollte ihn ganz vorsichtig unterheben. Am Ende sollte der Macarons-Teig von der Konsistenz her “wie ein Band fließen”. Man muss ein Gefühl dafür bekommen, wie er perfekt ist – nicht zu flüssig und nicht zu fest.

Jetzt kann man den Teig in einen Spritzbeutel mit einer Lochtülle füllen und kleine gleichgroße Tupfen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (oder eine Macarons Silikon-Backmatte) spritzen.

Macarons1

Die Tupfen müssen nun 20 bis 30 Minuten an der Luft ruhen und trocknen. Man sollte sie auf keinen Fall sofort backen!

Nach der Ruhezeit dürfen die Macarons für 12-14 Minuten bei  140°C Umluft backen. Danach müssen sie schön abkühlen bevor man sie füllt.

Macarons2

Rezept für Pistazienpaste (für etwa 15 Macarons)

Zutaten
• 55 g Pistazien
• 10 g Wasser
• 25 Zucker
• 2 EL Öl
• 20 g Mandelpuder
• 40 g Frischkäse

Zubereitung
Die Pistazien fein hacken und mörsern (so fein es geht). Dann alle Zutaten zusammen in die Küchenmaschine geben (geht auch mit dem Handmixer) und 5 Minuten lang bei höchster Geschwindigkeit schaumig mixen.

Macarons7

Rezept für Himbeercreme (für etwa 15 Macarons)

Zutaten
• 100 g frische Himbeere
• 50 g Butter
• 100 g Frischkäse
• 100 g Puderzucker

Zubereitung
Butter und Puderzucker mixen, dann den Frischkäse dazu geben und vermengen bis eine homogene Creme entsteht. Dann die Himbeeren dazu geben und einmal schön durchmixen bis die Creme eine puddingartige Konsistenz erreicht hat.

Macarons5

Jetzt kann man die Macarons mit den leckeren Cremes füllen und sie am besten direkt verputzen.

Sie schmecken so lecker, da kann ich sie nie stehen lassen. ♡

Macarons3

Advertisements

10 Antworten zu “Macarons mit Pistazienpaste und Himbeer-Creme

  1. mmmmmmmmmmmmmmmmh wie lecker 🙂
    ich habe mal versucht welche zu backen, hat aber leider nicht so geklappt..
    miau~ Nira ^^

  2. Ich wollte mir mal vor ein paar wochen ein Buch mit Rezepten kaufen, weil sie so lecker aussehen 😀
    Wahrscheinlich backe ich dir hier erst nach ❤

  3. Wieder und wieder. Ich möchte es ja schon lang, aber irgendwie bin ich bisher nicht dazu gekommen, mich an Macarons zu wagen – das wird sicher ändern müssennnn!

    Liebst ausm Ruhrpott,
    Bianca von Le Même Contraire

Ich freue mich über deinen Kommentar ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s