Blueberry Coconut Bars

Der neueste Kuchen-Trend aus Amerika ist auch bei uns angekommen: Bars & Squares
Das sind kleine Streifen, Barren und Würfel von leckeren Kuchen in allen erdenktlichen Sorten: mit Schokolade, mit Früchten, mit Nüssen, knusprig, cremig… oder alles auf einmal… hach… meine Fantasie geht wieder mit mir durch.

Euch präsentiere ich heute ein tolles Rezept (ein klein wenig abgeändert) aus der aktuellen Ausgabe der „Lecker Bakery“ (No. 1):

Blueberry Coconut Bars

Blueberry_Coconut_Bars3

(für ca. 30-35 Stücke, Springform: 24×24 cm oder 26 cm Ø)

Zutaten
200 g Butter
• 240 g Zucker
• 2 Eier
• 250 g Mehl
• 2 gestr. TL Backpulver
• Saft von 2 Limetten
• 1 Glas Heidelbeeren (340 g) + 250 g frische Beeren
• 30 g Speisestärke
• 200 g Kokosraspeln
• 250 g Crème Double
• Butter zum Einfetten

Blueberry_Coconut_Bars1

Zubereitung
Den Backofen bei 175° Umluft vorheizen. Eine Springform (Quadratisch 24×24 cm oder Rund 26 cm Ø) einfetten:

200 g Butter und 200 g Zucker mit dem Mixer cremig rühren und die Eier nacheinander dazu geben. Mehl und Backpulver vermischen und unter die Butter-Zucker-Masse rühren. Wenn der Teig schön cremig vermischt ist kann er in die Form gefüllt  und dann bei 20 Minuten gebacken werden.

Die Limetten auspressen und den Saft mit den Heidelbeeren in einem Topf aufkochen. Die Stärke mit etwas (ca. 4-5 EL) kaltem Wasser anrühren, die Beeren damit andicken und nochmal ca. 2 Minuten köcheln lassen.

Jetzt die Kokosraspeln mit 40 g Zucker und der Crème Double verrühren.

Wenn der Teig 20 Minuten im Ofen war, die Beerenmasse auf dem Teig verteilen, die Kokoscreme drüber geben und das Ganze nochmal für 15 Minuten bei gleicher Hitze backen.

Blueberry_Coconut_Bars2

Den Kuchen dann herausnehmen, abkühlen lassen und mit einem Messer vom Formrand lösen. Zum Schluss in kleine Rechtecke, Streifen oder Quadrate schneiden.

Fertig ♡

Advertisements

9 Antworten zu “Blueberry Coconut Bars

    • Neeee… nicht ganz. Ein Blechkuchen ist rustikaler, einfacher und nicht so süß. Deswegen werden Bars & Squares ja in ganz kleine Stückchen geschnitten. Meistens sind sie auch einfach „nur“ Mürbeteig mit einer Fruchtpürree-Creme oben drauf. Schau mal in die aktuelle „Lecker Bakery“, da sind ganz viele Rezepte drin und ich versichere dir, dass es sich nicht um Omas Blechkuchen handelt 😉

  1. Das ist ja pures Hüftgold..und wenn es so lecker schmeckt, bleibt es doch niemals bei einem kleinen Happen. 🙂

    • Naja… welche Cupcakes, Kuchen, Torten usw. sind kein Hüftgold? 😉 Wär ja auch langweilig und schmecken tut’s auch nicht. Und ich persönlich esse lieber 2 -3 Stücke und freue mich als mich zu quälen… dann lieber Hüftgold 😉

  2. Boah Wahnsinn das sieht ja Oberlecker aus,das muß ich ganz dringend u. ganz schnell probieren!

Ich freue mich über deinen Kommentar ♡

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s